Denkmalschutz

Kloster Marienberg, Boppard

Sanierung Bismarckstraße, Bonn

Das Jahrhundertwendehaus in der Bonner Südstadt, früher ein Einfamilienhaus mit Laden im EG, wurde in Wohnungen aufgeteilt und ausgebaut. Ziel war es, gleichzeitig zeitgemäßen Wohnansprüchen zu genügen und die ursprüngliche Qualität von Stuckdecken, Holzböden und Flügeltüren wieder herzustellen. Die gute bauliche Substanz machte es möglich. In Zusammenarbeit mit dem Denkmalamt wurde die Fassade aufwändig restauriert.
Entwurf: von Kietzell

Umbau Karmelkloster, Bonn

Das ehemalige Karmelkloster ist eng mit der Entstehungsgeschichte des Stadtteils Bonn-Pützchen verbunden, die sich auf ein Quellwunder der Hl. Adelheid begründet. Bei diesem Projekt wurde der Gedanke des gemeinschaftlichen Wohnens in den Entwurfsmittelpunkt gestellt und zum Leitgedanken des gesamten Nutzungskonzeptes formuliert. Innerhalb der Klostermauern entstanden neben der Sanierung und Umnutzung des denkmalgeschützten Gebäudebestandes eine Reihen- und Mehrfamilienhausbebauung, die sich sensibel in die Gartenanlage einfügt und mit Respekt den Klostergebäuden gegenübertritt.
Die denkmalgeschützten Klostergebäude wurden in enger Zusammenarbeit mit der Unteren Denkmalbehörde im Sinne des Denkmalschutzgesetzes saniert und in eine Anlage für gemeinschaftliches Wohnen umgewandelt.
Entwurf: von Kietzell/Fischer